Direkt zum Inhalt springen

Hüttwilen, Stutheien

Schon 1928 kamen in Stutheien die ersten römischen Funde zutage. Die Villa wurde im selben Jahr vom damaligen Kantonsarchäologen Karl Keller-Tarnuzzer grossflächig ausgegraben. Bei diesen Ausgrabungen konnte ein umfangreiches Fundinventar geborgen werden, das jetzt fast vollständig im Museum für Archäologie in Frauenfeld bewundert werden kann.
Das Gemälde zeigt die Villa wie sie im 2. und 3. Jahrhundert n. Chr. ausgesehen haben könnte
(Ölbild von Karl Peterli, Wil, 1897-1975. Das Original ist im 2. Stock des Museums ausgestellt).